Question: Wie schnell hilft eine Psychotherapie?

Erste positive Effekte der Behandlung merken viele bereits nach einigen Tagen. Bis die akute Phase allerdings überstanden ist, vergehen etwa sechs bis zwölf Wochen. Damit ist die Therapie aber noch nicht vorbei. Es macht auf jeden Fall Sinn, über diesen Zeitraum hinaus die Behandlung weiter zu führen.

Wie gut hilft eine Psychotherapie?

Psychotherapien können depressive Symptome lindern und das Risiko für Rückfälle senken. Das können sie erreichen, indem sie beispielsweise helfen, mit negativen Gedanken oder Herausforderungen besser umzugehen. Zudem kann es erleichternd sein, die Ursachen der Beschwerden besser zu verstehen.

Wie lange muss man auf eine Psychotherapie warten?

Umfrage: Wartezeit im Durchschnitt 22 Wochen Psychologische Psychotherapeuten sind diejenigen, die neben den ärztlichen Psychotherapeuten einen Großteil der Therapieplätze anbieten. Das Ergebnis: Kassenpatienten müssen im Schnitt 24 Wochen, also sechs Monate, auf einen ambulanten Therapieplatz warten.

Wie komme ich schnell an eine Psychotherapie?

Lange Wartezeiten. Schneller zum ersten Gespräch. Die Praxis muss telefonisch erreichbar sein. Terminservicestellen helfen bei der Therapeutensuche. Schnelle Diagnose, aber oft späte Therapie. In der Sprechstunde Weichen stellen. Manchmal reicht eine Beratung. Psychotherapeuten sollen Empfehlungen protokollieren.

Was hilft ein Psychologe?

Eine Psychotherapie ist die Behandlung von psychischen Störungen, dazu zählen unter anderem Depressionen, Ängste, Essstörungen, Zwänge oder psychosomatische Erkrankungen.

Sollte ich eine Psychotherapie machen?

Eine Psychotherapie ist notwendig, wenn die Gedanken, Gefühle und das Verhalten eines Menschen dessen Lebensqualität beeinträchtigen. Die Beeinträchtigung kann direkt durch die Symptome der Störung (z.B. starke Angst) entstehen oder aber durch die Folgen der psychischen Störung.

Wie viel hilft Psychotherapie?

Etwa die Hälfte der depressiven Patienten kann durch Psychotherapie die Beschwerden überwinden oder zumindest deutlich lindern. Allerdings ist bei dieser weit verbreiteten Krankheit das Rückfallrisiko besonders hoch: Mehr als zwei Drittel der Betroffenen geraten erneut in eine depressive Episode.

Was tun wenn man keinen Psychotherapeuten findet?

Terminservicestellen: Schnell zum ersten Gespräch Sollten Sie keinen Therapeuten finden, können Sie sich an die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung wenden. Sie vermittelt Ihnen einen Sprechstundentermin für ein Erstgespräch innerhalb von vier Wochen bei einem Psychotherapeuten in Ihrer Umgebung.

Wann sollte man zu einem Psychologen gehen?

Wer eine längere psychische Krise durchmacht, ständig Sorgen oder Ängste hat oder stets erschöpft ist, der sollte einen Psychiater oder Psychotherapeuten aufsuchen. Auch wer häufig Schlafstörungen hat oder körperliche Beschwerden bemerkt, für die es scheinbar keine Ursache gibt, sollte sich Rat holen.

Wie viele Menschen gehen zur Therapie?

Laut der Bundespsychotherapeutenkammer waren im Jahr 2015 fast zwei Millionen Menschen in Deutschland in ambulanter Psychotherapie. Wissenschaftler aus Deutschland schätzen, dass insgesamt gut ein Viertel der deutschen Bevölkerung einmal im Leben von einer psychischen Störung betroffen ist.

Wie lange dauert ein stationärer Aufenthalt bei Depression?

Stationäre Kriseninterventionen dauern in der Regel wenige Tage bis drei Wochen. Freiwilligkeit und Vertragsfähigkeit ist Voraussetzung. Patienten mit unkontrollierbarem Suchtmittelkonsum, ausgeprägter Suizidalität, Psychose oder körperlicher Pflegebedürftigkeit können nicht aufgenommen werden.

Was muss ich tun um eine Psychotherapie zu bekommen?

Man kann sich für einen Termin direkt an eine Praxis oder an die zuständige Kassenärztliche Vereinigung wenden. Eine ärztliche Überweisung oder ein Antrag bei der Krankenkasse ist nicht erforderlich. Vor Beginn einer psychotherapeutischen Behandlung soll in der Regel eine solche Sprechstunde stattfinden.

Wo finde ich einen guten Psychotherapeuten?

Schnell finden sie das Psychotherapie-Portal www.therapie.de des Vereins Pro Psychotherapie e.V. mit mehr als 11.000 Einträgen von Psychologischen Psychotherapeut*innen mit und ohne Kassensitz, Ärzt*innen und Heilpraktiker*innen für Psychotherapie.

Wer braucht eine Psychotherapie?

Eine Psychotherapie ist notwendig, wenn die Gedanken, Gefühle und das Verhalten eines Menschen dessen Lebensqualität beeinträchtigen. Die Beeinträchtigung kann direkt durch die Symptome der Störung (z.B. starke Angst) entstehen oder aber durch die Folgen der psychischen Störung.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us