Question: Wie lange leben Brotkäfer?

Der Brotkäfer legt in seiner kurzen Lebenszeit von ca. drei Wochen bis zu 100 weiße Eier in Lebensmittel. Nach ca. drei Monaten verpuppen sich die Larven in einem Kokon, den sie aus dem Material ihrer Nahrung spinnen.

Was tun gegen kornkäfer im Haus?

Kornkäfer sind sehr widerstandsfähig, daher sollten Sie die Vorräte in verschlossenen Plastiksäcken entsorgen. Den Raum müssen Sie gründlich aussaugen, bevor Sie weitere Schritte einleiten. Auch den Staubsaugerbeutel müssen Sie luftdicht verschließen, ansonsten gelangen die Käfer wieder hinaus.

Sind kornkäfer gefährlich für Menschen?

Im Gegensatz zu vielen anderen Schädlingen, wie Bettwanzen oder Flöhe, beißen oder stechen Kornkäfer weder Tiere noch Menschen. Sie übertragen auch keine Krankheiten. Die Tiere sind daher nicht gefährlich für Mensch oder Tier.

Woher kommt Kornkäfer?

Der Kornkäfer (Sitophilus granarius) ist ein Käfer aus der Familie der Rüsselkäfer (Curculionidae), der vermutlich ursprünglich – wie auch die Vorfahren der heutigen Getreidearten – aus Vorderasien stammt.

Was kann man gegen Kornkäfer tun?

Die einfachste Lösung ist es, das Getreide sofort zu entsorgen. Bei einer geringen Menge kann das Getreide ins Wasser geschüttet werden – die befallenen Körner schwimmen an der Wasseroberfläche und können entfernt werden. Das restliche Getreide sollte man baldmöglichst verbrauchen.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us