Question: Woher stammen die blauen Augen?

“ Die Augenfarbe hängt von der Menge eines einzigen Pigmenttyps, dem sogenannten Melanin, in der Iris des Auges ab. Dieser genetische Schalter, der sich im Gen neben dem OCA2-Gen befindet, schränkt die Produktion von Melanin in der Iris ein – und „verdünnt“ dadurch braune Augen in blau.

Wie entsteht die blaue Augenfarbe?

Woher aber kommt das Blau in unseren Augen? Der Eindruck von blauen Augen entsteht durch eine Pigmentschicht, die hinter dem Stroma iridis liegt. Sie schimmert durch die Iris hindurch und lässt sie blau erscheinen.

Wie selten ist die Augenfarbe blau grau?

Die Augenfarben auf einen Blick Die seltenste Augenfarbe ist Grün: Sie kommt nur bei zwei Prozent der Menschen vor. Die restlichen acht Prozent haben Blau oder Grau als Augenfarbe oder einen gemischten Ton.

Sind alle Leute mit blauen Augen verwandt?

Blaue Augen sind, menschheitsgeschichtlich betrachtet, eine brandneue Entwicklung. Erst seit etwa 10.000 Jahren gibt es blauäugige Menschen - und sie alle stammen vom gleichen Vorfahr ab, zeigt eine aktuelle Studie.

Wie selten ist die Augenfarbe Grau?

Die wenigsten braunäugigen Menschen gibt es im Ostseeraum. Der Rest verteilt sich auf Blau (8–10 %), Haselnussfarben (5 %), Bernsteinfarben (5 %), Grau (3 %), Grün (2 %) und Rot (<1 %). Als Folge von Iris-Heterochromie ist es außerdem möglich, zwei verschiedene Augenfarben zu haben.

Kann man mit blauen Augen besser im Dunkeln sehen?

Menschen mit blauen oder grünen Augen neigen generell zu einer höheren Lichtempfindlichkeit als Menschen mit dunkleren Augen. Dies liegt daran, dass sich bei einer helleren Augenfarbe weniger Pigmente im Auge befinden und dadurch mehr Sonnenlicht in das Auge gelangen kann.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us