Question: Warum sind viele alte Leute so verbittert?

Körperlich alte Menschen sind daher durchaus nicht immer weise. Viele alte Menschen haben keine Weisheit, weil sie verbittert sind. Verbitterung ist das Resultat von Verletzungen, die unverarbeitbar waren. Die Weisen erkennt man an ihrer Heiterkeit, an ihrer Gelassenheit.

Warum müssen alte Menschen immer jammern?

Viele alte Menschen klagen über Schlafstörungen. Diese können tatsächlich auf eine depressive Störung hinweisen. Etwa 30 Prozent aller Schlafstörungen liegt eine psychiatrische Erkrankung zugrunde; neben einer Depression können dies auch schizophrene Psychosen, Angst-, Sucht- und Demenzerkrankungen sein.

Wie wirkt sich Demenz auf den Menschen aus?

Was ist eine Demenz? Am Anfang der Krankheit sind häufig Kurzzeitgedächtnis und Merkfähigkeit gestört, im weiteren Verlauf verschwinden auch bereits eingeprägte Inhalte des Langzeitgedächtnisses. Die Betroffenen verlieren so mehr und mehr die während ihres Lebens erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Was tun gegen geizig sein?

Weniger ist mehr heißt im Kampf gegen den Geiz, sich auf immaterielle Werte zu konzentrieren. Und sei es – wie beim Yoga – einfach nur tief atmen. Es bringt doch viel mehr, wenn es einem gut geht, als wenn man viel Geld hat, sagt Schmidbauer. Gegen die Gier hilft allerdings wieder nur eins: Rechnen.

Was sind Folgen des Alterns für eine Gesellschaft?

Auch für den sozialen Bereich hat die Bevölkerungsentwicklung Folgen: Bislang lebt die große Mehrheit der Menschen bis ins hohe Alter in privaten Haushalten. Der Kindermangel schwächt jedoch die soziale Funktion der Familie. Der Staat muss seine Infrastruktur an die Bedürfnisse einer alternden Gesellschaft anpassen.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us