Question: Ist eine Alleingeburt erlaubt?

Die stärkste Ausprägung des geburtlichen Selbstbestimmungsrechts ist das Recht der Schwangeren auf eine Alleingeburt. In Deutschland kann eine Schwangere nach geltender Rechtslage eine Geburt grundsätzlich allein durchführen, ohne jede professionelle Hilfe von Hebammen oder GeburtsmedizinerInnen.

Was beachten bei Alleingeburt?

Wichtige Dinge für die Hausgeburt: ChecklisteDas Geburtszimmer sollte Tag und Nacht beheizt werden können.Ein kleiner Tisch für die Utensilien der Hebamme.Eine helle Lampe inklusive Verlängerungsschnur (falls der Damm genäht werden muss)Wasserdichte Einweg-Unterlagen für das Bett. •24 Apr 2015

Sind Hausgeburten in Deutschland erlaubt?

Ärzte. Hausärzte und Gynäkologen dürfen eine Hausgeburt betreuen, sind jedoch in Deutschland verpflichtet, eine Hebamme hinzuzuziehen. Auch diese Kosten werden von den Krankenkassen übernommen. In der Praxis kommt es nur sehr selten zur ärztlichen Betreuung einer Hausgeburt.

Kann eine Frau ohne Hilfe gebären?

Was ist eine Alleingeburt? Entscheidet sich eine Frau dafür, ihr Kind bewusst ohne die Begleitung einer Hebamme, einer Ärztin oder eines Arztes zur Welt zu bringen, dann nennt man das eine Alleingeburt. Davon zu unterscheiden sind Geburten, bei denen das Kind ungewollt ohne geburtshilfliche Begleitung zur Welt kommt.

Wer ist bei einer Hausgeburt dabei?

Bei einer Hausgeburt wird die werdende Mutter zusätzlich zu den vorgesehenen Mutter-Kind-Untersuchungen bereits während der Schwangerschaft umfassend von einer Hebamme betreut. Es wird empfohlen, sich schon früh – spätestens bis zur 20. Schwangerschaftswoche – eine geeignete Hebamme zu suchen.

Was tun bei Geburt ohne Arzt?

Längst gibt es Alternativen zur reinen Klinikgeburt. Zum Beispiel Krankenhäuser, die hebammengeleitete Kreißsäle anbieten, um Frauen eine selbstbestimmte Geburt zu ermöglichen und trotzdem in der Nähe von Medizinern zu sein, die im Notfall eingreifen könnten.

Ist eine Hausgeburt gefährlich?

Nach einer unproblematischen Schwangerschaft ist das Risiko, dass bei der Hausgeburt ernste Komplikationen auftreten, allerdings sehr gering. Es liegt bei etwa 0,2 bis 0,4 Prozent, sagt Kalache.

Kann man alleine gebären?

Eine vierte, ganz neue Methode der Geburt macht jetzt als Trend von sich reden: Die Alleingeburt. Dabei bringt die Schwangere ihr Kind weitestgehend selbstbestimmt und ganz bewusst ohne die Hilfe von Hebamme oder Arzt in einer von ihr gewählten Umgebung zur Welt.

Wann sollte man keine Hausgeburt machen?

Bei folgenden Bedingungen, wird jedoch von einer Hausgeburt abgeraten: Vorerkrankungen wie z.B. Bluthochdruck, Diabetes. Einem früheren Kaiserschnitt oder anderen Komplikationen bei früheren Geburten. Auftreten frühzeitiger Wehen.

Wer bezahlt eine Hausgeburt?

Die Kosten für die Hausgeburt werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Eine Hausgeburt ist der Wunsch einiger Frauen. Werdende Mütter sollten sich aber auch über andere Möglichkeiten der Entbindung informieren.

Wie sicher ist eine Hausgeburt?

Die Auswertung von einer halben Million Hausgeburten legt nahe: Wo keine Komplikationen zu erwarten sind, verläuft eine Hausgeburt genauso sicher wie in der Klinik.

Wann keine Hausgeburt?

Bei folgenden Bedingungen, wird jedoch von einer Hausgeburt abgeraten: Vorerkrankungen wie z.B. Bluthochdruck, Diabetes. Einem früheren Kaiserschnitt oder anderen Komplikationen bei früheren Geburten. Auftreten frühzeitiger Wehen.

Kann man einfach eine Hausgeburt machen?

In Deutschland haben Frauen laut Sozialgesetzbuch das Recht, sich den Geburtsort selbst auszusuchen. Sie können also zwischen Klinik, Geburtshaus und Hausgeburt frei entscheiden. Arzt und Hebamme prüfen bei den Vorsorgeuntersuchungen immer wieder genau, ob eine Hausgeburt problemlos möglich ist.

Welche Krankenkasse übernimmt Hausgeburt?

Die Kosten für die Hausgeburt werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Eine Hausgeburt ist der Wunsch einiger Frauen. Werdende Mütter sollten sich aber auch über andere Möglichkeiten der Entbindung informieren.

Wann darf man nicht ambulant entbinden?

Allgemein gilt, wenn es Mutter und/oder Kind nicht gut geht, müssen sie zur Beobachtung oder Behandlung im Krankenhaus bleiben. Auch bei einer Frühgeburt, nach einem Kaiserschnitt oder einer Operation kann man die Klinik natürlich nicht so kurz nach der Entbindung schon wieder verlassen.

Was passiert bei Sauerstoffmangel bei der Geburt?

In der Regel werden durch den Sauerstoffmangel die Lunge und das Nervengewebe beeinträchtigt, sowie das Herz und die Nieren. Ein Kind, das unter der Geburt einen schweren Sauerstoffmangel hatte, wird unter Umständen sein Leben lang mit körperlichen und geistigen Entwicklungsverzögerungen leben müssen.

Wie gefährlich ist eine Hausgeburt?

Nach einer unproblematischen Schwangerschaft ist das Risiko, dass bei der Hausgeburt ernste Komplikationen auftreten, allerdings sehr gering. Es liegt bei etwa 0,2 bis 0,4 Prozent, sagt Kalache.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us