Question: Was tun bei Blähungen in den Wechseljahren?

Bei Blähungen und Verdauungsstörungen helfen die in Löwenzahn, Artischocken und in Boldo enthaltenen Bitterstoffe. Bei Verstopfungen ist es hilfreich, auf Leinsamen, Flohsamen, Sennesblätter und Faulbaumrinde zurückzugreifen.

Was tun gegen Blähbauch in den Wechseljahren?

Was tun gegen Verdauungsprobleme in der Menopause?#1 Na klar. Richtige Ernährung! #2 Viel Trinken. #3 Richtig essen und kauen. #4 Genug Bewegung. #5 Stress reduzieren. #6 Weniger Blähungen bei Linsen & Bohnen.

Warum Blähungen in Wechseljahren?

Für Verdauungsprobleme in den Wechseljahren sind vor allem Prostaglandine und Progesteron verantwortlich: Prostaglandine regen die glatte Muskulatur im Körper zur Arbeit an – so auch die Muskeln im Verdauungstrakt. Sie spannen sich nun krampfartig an und bringen dadurch den normalen Ablauf der Verdauung durcheinander.

Warum aufgeblähter Bauch in den Wechseljahren?

In den Wechseljahren entwickelt sich durch die Abnahme der weiblichen Sexualhormone (Östrogene) ein relativer Überschuss an männlichem Sexualhormon (Testosteron). Die Folge: Bei Frauen wachsen die Fettpolster nun ebenfalls hauptsächlich am Bauch.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us