Question: Wer oder was ist schuld an Essstörungen?

Gene von Magersüchtigen im Fokus Die Annahme, dass auch Gene an der Entstehung dieser gefährlichen Erkrankung beteiligt sind, wurde bereits durch frühere Studien belegt. So zeigten Familien- und Zwillingsstudien die erblichen Faktoren und ihre Zusammenhänge mit einer Magersucht auf.

Was zählt zu einer Essstörung?

Kennzeichnend für Essstörungen sind: ständiges Sorgen um Gewicht und Essen, Nahrungsverweigerung oder unkontrollierte Essanfälle, heimliches Essen, Panik vorm Zunehmen, Ablehnen des eigenen Körpers, hoher Leidensdruck. Essstörungen können erfolgreich mit Psychotherapie behandelt werden.

Wie kann man eine Essstörung selbst heilen?

Um eine Essstörung zu bewältigen, kann der Besuch einer Selbsthilfegruppe hilfreich sein. Es gibt spezielle Gruppen für Bulimie, Magersucht und die Binge-Eating-Störung. Aber es gibt auch offene Angebote für alle Arten von Essstörungen sowie Gruppen für Angehörige.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us