Question: Was darf man im Buddhismus essen?

Buddhisten ernähren sich im Allgemeinen vegetarisch oder vegan, da das Töten von Tieren zu einem schlechten Karma führen soll und daher verboten ist. Allerdings gibt es im Buddhismus kein generelles Verbot, Fleisch zu essen. Alkohol, Gelatine sowie Zwiebelgewächse werden von den meisten Hindus und Buddhisten vermieden.

Was essen Buddhisten gerne?

Zu den Nationalgerichten zählen Tom-Yam-Gung (sauer-scharfe Garnelensuppe) und Pad Thai (Reisnudeln mit Hähnchen-, Schweine-, Rindfleisch, Garnelen oder Tofu). Nach dem Essen heißt es für die Mönche und Nonnen wieder: meditieren.

Was ist typisch für den Buddhismus?

Wie auch Hinduismus und Taoismus ist Buddhas Lehre eine Erfahrungsreligion. Ziel ist die Entwicklung des eigenen Geistes, die Buddha-Natur zu erlangen. Damit ist gemeint, dass in jedem Menschen die Fähigkeit zur Erleuchtung bereits vorhanden ist. Im Buddhismus gibt es daher wenig Vorschriften von außen.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us