Question: Was sagt ein Ehevertrag aus?

Ein Ehevertrag kann Güterstand, Unterhaltsansprüche und Versorgungsausgleich individuell regeln. Er unterliegt dennoch geltendem Recht und muss notariell beglaubigt werden. Der Vertrag kann zu verschiedenen Zeitpunkten abgeschlossen werden.

Was sagt ein Ehevertrag?

Ein Ehevertrag regelt Angelegenheiten der Eheleute während der Ehe und vor allem im Fall der Scheidung. Möchten Sie beispielsweise den Güterstand anpassen oder ändern, bedarf es eines Ehevertrags. Auch Regelungen zum Unterhalt und rund um die gemeinsamen Kinder können in diesem Vertrag festgehalten werden.

Wann ist ein Ehevertrag rechtswidrig?

Grundlegend bestimmt § 134 BGB, dass ein Ehepartner den Ehevertrag anfechten kann, wenn dieser gegen ein gesetzliches Verbot verstößt. dann, wenn ein Ehepartner in Bezug auf den Ehevertrag getäuscht oder bedroht wurde oder über Vertragsinhalte im Irrtum war.

Wann sollte man einen Ehevertrag machen?

Ein Ehevertrag sollte am besten vor der Hochzeit oder zu Beginn der Ehe abgeschlossen werden. Theroretisch kann man eine Abweichung von der gesetzlichen Regelung aber auch noch bis kurz vor der Scheidung vereinbaren.

Ist ein Ehevertrag gültig?

Ein Ehevertrag ist nach deutschem Recht nur wirksam, wenn er notariell beurkundet wird, anderenfalls ist der Vertrag formnichtig. Ein Ehevertrag kann vor oder während der Ehe geschlossen werden, in seltenen Fällen auch nach rechtskräftiger Scheidung. Regelungen zum Ehevertrag finden sich unter anderem in § 1408 BGB.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us