Question: Auf was wird der Umbauzuschlag berechnet?

Nach § 36 Abs. 1 HOAI 2013 kann bei einem durchschnittlichen Schwierigkeitsgrad ein Umbauzuschlag bis 33 Prozent auf das ermittelte Honorar schriftlich vereinbart werden. 3 HOAI 2013 unwiderleglich vermutet, dass ein Zuschlag von 20 Prozent ab einem durchschnittlichen Schwierigkeitsgrad vereinbart ist.

Wie berechnet man den Umbauzuschlag?

Jetzt können Sie den Umbauzuschlag schlecht für den Neubau begründen. Sie errechnen aber anhand der geschätzten anrechenbaren Kosten, dass der Neubau 85% der anrechenbaren Kosten ausmacht und der Altbau 15%. Nun können Sie definieren: anteiliges Honorar für den Altbau = 20.000 * 15% = 3.000 €.

Was ist im Umbauzuschlag enthalten?

Als Umbauten sind mit Bezug auf § 2 Abs. 5 HOAI Umgestaltungen eines vorhandenen Objektes mit wesentlichen Eingriffen in Konstruktion oder Bestand anzusehen. Praktisch werden dabei alle werterhaltenden und wertsteigernden Maßnahmen an bestehenden Gebäuden einbezogen.

Wann Umbauzuschlag?

Ein Mindestumbauzuschlag von 20 Prozent gilt nur bei fehlender schriftlicher Vereinbarung ab durchschnittlichem Schwierigkeitsgrad (§ 6 Abs. 2 HOAI). Das bedeutet, dass hier wieder die Möglichkeit besteht, einen Umbauzuschlag von weniger als 20 Prozent schriftlich zu vereinbaren.

Sind Revisionsunterlagen Nebenleistungen?

Rechtzeitig vor der Abnahme hat der AN dem AG detaillierte Revisionsunterlagen zur Prüfung zu übergeben. Darüber hinaus wurden die im Vertrag enthaltenen Nebenleistungen, die separat zu vergütenden Besonderen Leistungen sowie die Regularien für die Abrechnung angepasst und ergänzt.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us