Question: Für welche Bäume braucht man eine fällgenehmigung?

Solch ein Schutz gilt laut BGL tendenziell für Nadel- und Laubbäume mit einem Stammumfang von ungefähr 60 bis 80 Zentimetern. Ausgenommen davon sind Obstbäume. Es können allerdings Ausnahmegenehmigungen für das Fällen erteilt werden, zum Beispiel wenn der Baum einer Baumaßnahme im Wege steht oder krank ist.

Welche Bäume kann ich ohne Genehmigung fällen?

Laubbäume: Fällung verboten ab Stammumfang 80 cm. mehrstämmige Laubbäume: keine Fällung, wenn ein Stamm mindestens 50 cm Durchmesser aufweist. Nadelbäume: Fällung verboten ab Stammumfang 100 cm. mehrstämmige Nadelbäume: keine Fällung, wenn ein Stamm mindestens 60 cm Durchmesser aufweist.

Wer muss auf Garten pachtland Bäume fällen?

Antwort: Verpächter zum Fällen zwingen: Ja – um Ihr Pachtland vor umstürzenden Bäumen zu schützen, können Sie Ihren Verpächter in die Pflicht nehmen! Es ist möglich, Ihn zum Fällen der Bäume, bzw. zu einer anderen geeigneten Maßnahme, wie z.B. dem Herausschneiden des Totholzes, zu zwingen.

Wie hoch darf eine Tanne im Garten werden?

Je nach Art des Gewächses und dem jeweiligen Landesgesetz sind das meist zwischen ein und vier Meter - gemessen ab der Mitte des Baumstammes bis zur Grundstücksgrenze.

Was kostet eine Tanne zu fällen?

Baumfällung: 10 bis 22 €/m, wenn Sie das Holz der Firma überlassen und Äste selber entsorgen; 24-40 €/m falls Sie das Holz selber verwerten möchten. Baumstumpf entfernen: 60-180. Baumwurzel entfernen: 70-150. Entsorgung: 100-150.

Was tun wenn Nachbar Baum fällt?

Fällt ein Baum auf das Gelände des Nachbarn, dann muss der Baumeigentümer für den entstandenen Schaden aufkommen. Auch um die Beseitigung des Baumes muss der Besitzer sich kümmern. Dies gilt genauso, wenn ein Baum auf andere Gegenstände, wie zum Beispiel ein Auto des Nachbarn stürzt.

Wie lange kann man Bäume fällen?

Erlaubt ist das Fällen eines Baumes von Oktober bis einschließlich Februar. In den übrigen Monaten ist es laut Bundesnaturschutzgesetz verboten. Das gilt auch in Gemeinden, die keine Baumschutzsatzung verabschiedet haben.

Woher bekomme ich eine fällgenehmigung?

Antrag stellen Eine Baumfällgenehmigung muss bei der zuständigen Behörde beantragt werden. Das ist in der Regel das Umwelt-, Naturschutz- oder das Ordnungsamt der jeweiligen Kommune.

Was kostet eine professionelle Baumfällung?

Baumfällung: 10 bis 22 €/m, wenn Sie das Holz der Firma überlassen und Äste selber entsorgen; 24-40 €/m falls Sie das Holz selber verwerten möchten. Baumstumpf entfernen: 60-180. Baumwurzel entfernen: 70-150.

Was ist der Preis für baumfällarbeiten?

Baumfällung: 10 bis 22 €/m, wenn Sie das Holz der Firma überlassen und Äste selber entsorgen; 24-40 €/m falls Sie das Holz selber verwerten möchten. Baumstumpf entfernen: 60-180. Baumwurzel entfernen: 70-150. Entsorgung: 100-150.

Was kostet ein Baumfällantrag?

Je nach Kommune kostet die Baumfällgenehmigung zwischen 25 und 100 EUR. Sie erhalten diese in der Regel innerhalb von drei Wochen.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us