Question: Wie entsteht eine Kontaktallergie?

Für eine Kontaktallergie gibt es viele mögliche Auslöser. Die Haut wird rot und juckt an der Stelle, wo ein direkter Kontakt mit dem auslösenden Stoff bestand. Am häufigsten lösen Metalle ( z.B. Nickel) allergische Kontaktekzeme aus. Auch im beruflichen Bereich kann man allergieauslösenden Substanzen ausgesetzt sein.

Was kann eine Kontaktallergie auslösen?

Stoffe wie Metalle, Kosmetika, Putz- und Waschmittel, Textilien, Chemikalien oder Pflanzen können Hautreaktionen auslösen. Häufiges Waschen oder vermehrtes Schwitzen begünstigen die Neigung zu einer Kontaktallergie.

Welche Stoffe können Allergien verursachen?

Besonders häufig sind Proteine (Eiweißstoffe) von Pollen (Heuschnupfen), Milben (Hausstauballergie) oder Schimmelpilzen (Schimmelpilzallergie) die Auslöser von Allergien – sie haben das höchste Allergiepotenzial.

Was begünstigt Allergien?

Die Wissenschaft kennt circa 150 Genvarianten, die Allergien begünstigen können. In Kombination mit Umweltschadstoffen, Pollen, einem geschwächten Immunsystem oder belasteten Wohnräumen können bei genetisch vorbelasteten Menschen allergische Reaktionen auftreten.

Auf was kann man alles allergisch sein?

Zu den Allergenen, die am häufigsten allergische Reaktion auslösen, gehören:Kot von Hausstaubmilben.Tierische Haar- und Hautschuppen.Pollen (von Bäumen, Gräsern und Unkräutern)Schimmelpilze.Nahrungsmittel.Insektengift.Medikamente.Latex.

Welche Allergien kann man haben?

Hier findest du eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Allergien:Heuschnupfen. Hausstauballergie. Tierallergie. Nesselsucht. Sonnenallergie. Kontaktallergie. Schimmelpilzallergie. Kreuzallergie.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us