Question: Sind Radarwarner in Italien erlaubt?

Die Rechtslage in einigen europäischen Ländern Erlaubt sind GPS-Navigationsgeräte mit POI-Radarwarnern derzeit in Belgien, Dänemark, Finnland, Großbritannien, Italien, Kroatien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Portugal, Russland, Schweden, Serbien, Slowenien, Spanien und in Ungarn.

Sind Blitzerwarner im Navi erlaubt?

In Deutschland ist jede automatisierte Warnung vor Geschwindigkeitsmessanlagen verboten. Technische Geräte (z.B.: reine Radarwarner) darf man nicht betreiben und noch nicht einmal betriebsbereit mitführen. Navigationsgeräte, die Blitzer anzeigen und Blitzer-Apps im Smartphone dürfen nicht verwendet werden.

Ist eine Blitzer-App verboten?

Warnt das Radio vor Radarfallen, ist das rechtlich okay. Lässt sich der Autofahrer hingegen von einem Programm auf seinem Handy – einer Blitzer-App – warnen, ist das verboten. Paragraf 23 Absatz 1c der Straßenverkehrsordnung verbietet es Autofahrern, während der Fahrt eine Blitzer-App zu benutzen.

Welche Blitzer-App für Android ist die beste?

Blitzer-Apps im Test: Blitzer.de Pro Die mit Abstand bekannteste Blitzer-App gibt es sowohl für Android als auch für iOS. Es sind rund 4000 feste Blitzer registriert. Im Online-Modus werden feste Blitzer im Rhythmus von sieben Tagen und mobile Blitzer alle fünf Minuten aktualisiert.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us