Question: Wann ist die beste Zeit Orchideen umtopfen?

Die besten Jahreszeiten zum Umtopfen sind das Frühjahr und der Herbst. Wichtig für das Anwachsen der Orchideenwurzeln ist, dass die Pflanze hell genug und nicht zu warm steht. Neben der rindenmulchartig anmutenden, luftigen Spezialerde brauchen Orchideen nach Möglichkeit auch einen lichtdurchlässigen Topf.Die besten Jahreszeiten zum Umtopfen sind das Frühjahr

Wann und wie Orchideen Umtopfen?

Man sollten spätestens Orchideen umtopfen, wenn: der Topf vollständig durchwurzelt ist. die Wurzeln schon unten aus den Abflusslöchern des Topfes herauswachsen. das Substrat im Topf nicht mehr richtig abtrocknen kann und sich dauerhaft viel Feuchtigkeit am inneren der Topfwand absetzt.

Wann kann ich meine Orchideen Umtopfen?

Nach spätestens drei Jahren sollte das Substrat von Orchideen ausgewechselt werden, dann ist es Zeit zum Umtopfen. Worauf sollte man achten, damit die Pflanzen wieder gut anwurzeln? Orchideen-Substrat verrottet mit der Zeit und schnürt die Wurzeln ein.

Was sollte beim Umtopfen einer Orchidee nicht fehlen?

Verwenden Sie spezielle Orchideenerde. Dieses Substrat kann aus groben Rindenstücken bestehen oder eine feinere Zusammensetzung aus Torf und Rindenmulch sein. Der Frühling eignet sich dazu gut, denn dann bilden Orchideen verstärkt Wurzeln aus. Aber auch im Herbst können Sie die Pflanzen umtopfen.

Was tun mit Orchideen Wurzeln?

Die Luftwurzeln an Orchideen haben eine wichtige Funktion: Sie können nämlich Nährstoffe und Wasser aus der Luft aufnehmen. Deshalb sollte man sie nur abschneiden, wenn sie eingetrocknet oder verfault sind. Das ist der Fall, wenn man die Wurzeln leicht zusammendrücken kann.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us