Question: Wie oft Windeln wechseln in der Nacht?

Nachts die Windeln wechseln Die Windel solltest du am besten vor und nach jedem Nickerchen wechseln. Wenn dein Baby die Nacht durchschläft (sieben bis acht Stunden am Stück), wechsle die Windel also vor dem Zubettbringen und wenn dein Liebling aufwacht.

Wie oft sollte man ein Baby nachts Wickeln?

Schlaf ist nicht nur für Dein Baby, sondern auch für Dich extrem wichtig. Deshalb solltest Du Dein Baby nachts nur dann wickeln, wenn Du sicher bist, dass seine Windel voll ist. Nach dem Stuhlgang und bei nasser Kleidung ist nächtliches Wickeln Pflicht.

Wann Wickeln vor oder nach dem Stillen?

Anfangs wird empfohlen, das Baby nach dem Stillen mit der ersten Brust zu wickeln, um dann noch die zweite füttern zu können, bevor das Neugeborene wieder einschlummert. Das Stillen mit beiden Brüsten kurbelt die Milchproduktion an und verhindert, dass eine Brust mehr Milch produziert als die andere.

Was für ein Licht nachts zum Wickeln?

Wenig Licht verwenden: Damit Dein Baby nach dem Wickeln schnell wieder einschläft, solltest Du im Idealfall nur ein kleines und gedämpftes Licht, wie beispielsweise ein Nachtlicht, verwenden. Das wirkt beruhigend auf Deinen kleinen Schatz und bietet Dir trotzdem genügend Licht.

Wie oft nachts Wickeln Stoffwindeln?

Damit ist klar, dass in den Nachtstunden weniger Urin abgegeben wird. Wenn du also tagsüber mit den Stoffwindeln einen WIckelrhythmus von ca. 3 Stunden hast, musst du die Nachtwindel nicht bis zu vier Mal so dick sein, damit 12 Stunden Schlaf im trockenen für dein Baby gewährleistet sind.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us