Question: Welches Hormon macht Angst?

Studien haben gezeigt, dass Oxytocin sozialen Stress dämpfen, Vertrauen und soziale Kompetenzen steigern und die Reaktion des Mandelkernkomplexes (Amygdala) vermindern kann. Letzterer ist für Emotionen wie Angst und Wut zuständig. „Der eigene Körper produziert das Hormon als natürlichen Baustein.

Was begünstigt Angststörung?

Vergangene oder aktuell belastende Lebensereignisse, ungünstige Erziehungsstile, soziale Belastungen sowie biologische und erbliche Faktoren werden als Ursache angesehen. Auch weitere vorliegende seelische oder körperliche Erkrankungen können das Auftreten einer Angststörung begünstigen.

Kann eine Angststörung plötzlich auftreten?

Auch wenn Panikattacken gefühlt ohne Grund und plötzlich auftauchen können, bist du ihnen nicht hilflos ausgeliefert. Wir stellen dir eine Reihe an Methoden zur Angstbewältigung vor, die sehr hilfreich sein können und die du eigenständig umsetzen kannst.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us