Question: Wann schreibt man Betreff?

Das Wort „Betreff“ wird in der modernen Korrespondenz nicht mehr geschrieben. Stattdessen schreiben Sie den Betreff fett gedruckt. Laut DIN 5008 kommt die Betreffzeile zwei Leerzeilen nach den Geschäftsangaben. Nach weiteren zwei Leerzeilen beginnen Sie mit der Anrede.

Was schreibt man in einen Betreff rein?

Schreiben Sie im Betreff möglichst genau, welchen Inhalt der Leser erwarten kann, damit die Mail auch später im Posteingang noch eindeutig und auf einen Blick gefunden wird. E-Mails, die ganz ohne Betreff versendet werden, sind nicht nur unhöflich, Sie riskieren auch, dass der Empfänger sie erst gar nicht liest.

Wo kommt der Betreff hin?

Wissen, worum es im Brief geht - ganz einfach mit der Betreffzeile. Folgendes müssen Sie beim Betreff in Ihrer DIN-gerechten Korrespondenz beachten: Platzieren Sie die Betreffzeile zwei Zeilen unterhalb des Anschriftenfelds (nicht unterhalb der tatsächlichen Anschrift).

Was ist der Betreff in einem Geschäftsbrief?

Mit dem Betreff fassen Sie den Inhalt des Briefes kurz zusammen, er ist eine stichwortartige Inhaltsangabe. Der Bezug wird zum ganzen Brief hergestellt, nicht nur zu einem Teil. Der Betreff beginnt zwei Zeilen nach den Bezugszeichen oder wird nach zwei Leerzeilen unter den Informationsblock gesetzt.

Wie viel Abstand nach Betreff?

Der Betreff beginnt an der Fluchtlinie, also linksbündig. Er steht mit zwei Zeilen Abstand nach dem Informationsblock bzw. der Bezugszeichenzeile. Wichtig ist, dass am Ende kein Punkt steht.

Was ist Betreff und Anrede?

Mit dem Betreff fassen Sie den Inhalt des Briefes kurz zusammen, er ist eine stichwortartige Inhaltsangabe. Der Bezug wird zum ganzen Brief hergestellt, nicht nur zu einem Teil. Nach dem Betreff folgen wieder zwei Leerzeilen, ehe die Anrede beginnt.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us