Question: Wann nach der Geburt wieder Periode ohne Stillen?

Nichtstillende Frauen müssen schon sechs bis zwölf Wochen nach der Geburt mit einem Wiedereinsetzen des Zyklus rechnen. Die erste Periode nach Schwangerschaft und Geburt könnte somit nach etwa acht Wochen eintreten. Hierbei spielt neben Prolaktin auch das Stadium der Rückbildung eine Rolle.

Wann kommt die Periode nach der Geburt?

Frühestens drei Wochen nach der Entbindung ist wieder ein Eisprung möglich, sagt Gynäkologin Meisel. Dann dauert es noch weitere zwei Wochen, bis die Blutung einsetzt. Als Faustregel gilt also: Frühestens fünf bis sechs Wochen nach der Geburt kommt die erste Monatsblutung.

Wie lange bleibt die Periode aus beim Stillen?

Je länger und häufiger gestillt wird, desto mehr wird von diesem Hormon ausgeschüttet und desto später wird die Periode einsetzen. Bei nicht-stillenden Müttern ist es in der Regel schon fünf Wochen bis drei Monate nach der Geburt wieder soweit.

Kann Stillen die Periode beeinflussen?

Stillen kann das Einsetzen der Menstruation verzögern Verantwortlich sind die Hormone, die während dem Stillen ausgeschüttet werden. Zur Milchbildung ist das Hormon Prolaktin nötig, welches der Körper während der Stillzeit produziert.

Warum habe ich meine Periode unregelmäßig?

Meist schwankt die Zyklusdauer leicht. Einflussfaktoren sind beispielsweise Stress sowie ein Orts- oder Klimawechsel. Es können aber auch Erkrankungen der Auslöser für einen unregelmäßige Blutungen sein. Lesen Sie das Wichtigste zu den Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten eines unregelmäßigen Menstruationszyklus.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us