Question: Was ist ein verlängerter Zyklus?

Verlängerter Menstruationszyklus (Oligomenorrhö). Länger als 35 Tage dauernder Menstruationszyklus. Diese Form wird auch als zu seltene Regelblutung bezeichnet. Die Blutung kommt seltener, Stärke und Dauer sind aber normal.

Was bedeutet ein verlängerter Zyklus?

Anzeichen: Wenn der Abstand zwischen zwei Blutungen zwischen 35 und 45 Tage liegt, spricht man von einem zu langen Zyklus. Mögliche Ursachen: Eierstockzysten sind eine häufige Ursache für zu lange Abstände zwischen zwei Menstruationszyklen. Auch Schilddrüsenfehlfunktionen haben einen Einfluss auf die Zykluslänge.

Was tun um den Zyklus zu regulieren?

Pass deine Ernährung an, gib deinem Körper das, was er braucht. Betreibe regelmäßig Sport, ohne es zu übertreiben. Gegebenenfalls solltest du versuchen mit dem Rauchen aufzuhören. Probiere Heilpflanzen wie Mönchspfeffer oder Frauenmantel in Form von Tees oder Kapseln – diese können den Zyklus regulieren.

Wie beeinflusst Mönchspfeffer den Zyklus?

Die Natur hält eine Pflanze bereit, welche Zyklusstörungen ausgleicht – den Mönchspfeffer (Vitex Agnus castus). Mönchspfeffer reduziert die Ausschüttung des Hormons Prolaktin und wird bei menstruellen Zyklusstörungen (zu häufige oder zu seltene Regelblutung) eingesetzt.

Wie kann man seine Periode beeinflussen?

Du kannst Deine Periode mithilfe von Hormontabletten oder mit natürlichen Methoden verschieben. Die Wahl des Mittels hängt dabei zum einen davon ab, wie lange Du Deine Tage verschieben möchtest, zum anderen davon, ob Dein „Notfall“ so groß ist, dass Du auch Hormone einnehmen würdest.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us