Question: Welche Schiene bei Bruxismus?

Bruxismus: Welche Schiene? Dabei hilft eine sogenannte Knirscherschiene sehr zuverlässig. Die Schiene wird im Meisterlabor aus transparentem Kunststoff individuell für Sie gefertigt und nachts getragen. Diese Schiene ist geeignet, um die Zähne vor dem nächtlichen Knirschen zu schützen.

Welche Schiene bei CMD?

Eine Aufbissschiene unterstützt die Behandlung von CMD und entlastet das Kausystem. Eine CMD Aufbissschiene wird von Zahnärzten schon seit vielen Jahrzehnten eingesetzt, wenn sie Funktionsstörungen im Kausystem behandeln. Diese sind allgemein bekannt als Craniomandibuläre Dysfunktion - abgekürzt CMD.

Welche Schiene bei pressen?

Die einfachste Form der Aufbissschiene ist ein einfacher „Kunststoffüberzug“, der über den Zahnbogen gelegt wird. Diese Miniplastschiene genannte Aufbissschiene wird normalerweise nachts getragen und verhindert die Abnutzung der Zähne durch das Knirschen und Pressen und sie entspannt die Kaumuskulatur.

Was ist eine Bruxismus Schiene?

Der Einsatz einer Aufbissschiene ist Bestandteil der initialen Schienentherapie, die zuallererst zum Ziel hat, bestehende Beschwerden aufgrund einer Fehlbelastung der Kiefergelenke und Zähne zu lindern. Parallel zur Schienentherapie werden ebenfalls die Ursachen und Folgen behandelt.

Was kostet eine CMD Schiene?

Privat zu zahlende Schienen können je nach Laborhonorar mehrere 100 Euro kosten. Manche CMD-Patienten brauchen mehr als eine Schiene, für sie können auch Entspannungsübungen oder eine Schmerztherapie in Frage kommen.

Was kostet eine Schiene gegen Zähneknirschen?

Die Kosten für Knirscherschienen variieren je nach Art der Schiene und können bis zu 800 Euro betragen. Der Preis setzt sich aus dem Zahnarzthonorar für die Kiefergelenk-Analyse (Gnathologie) und den Herstellungs- sowie Materialkosten für die Zahnschiene zusammen.

Welche Arten von Aufbissschienen gibt es?

Arten von AufbissschienenHARTE AUFBISSSCHIENE. Für die Herstellung der Beißschiene können harte und weiche Materialien gewählt werden. WEICHE AUFBISSSCHIENE. Weiche Aufbissschienen bestehen aus weichbleibenden, farblosen Kunststoff und wirken gummiartig. ADJUSTIERTE SCHIENE. NICHT ADJUSTIERTE SCHIENE.

Welche Krankenkasse zahlt CMD Behandlung?

CMD Standardtherapie wird von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Was bewirkt eine CMD Schiene?

Die Schiene sorgt dafür, dass Ober-und Unterkiefer wieder physiologisch aufeinandertreffen, was für die für die Beseitigung der CMD wichtig ist. Durch den Einsatz der Schiene soll wieder eine natürliche Okklusion (das Schließen von Ober- und Unterkiefer) hergestellt werden.

Was kostet eine Schiene beim Zahnarzt?

Was kostet es? Da das Patent auf diese Zahnschienen ausgelaufen ist, sind die Preise deutlich gesunken. Boten früher Kieferorthopäden diese Methode für 6.000 Euro oder mehr an, kostet die Therapie bei den zahlreichen neu gegründeten Firmen je nach Umfang teilweise weniger als 2.000 Euro.

Werden Aufbissschienen von der Krankenkasse bezahlt?

Wer übernimmt die Kosten für die Aufbissschiene? Das Zahnarzthonorar für die Herstellung der Schiene sowie die Materialkosten übernimmt in der Regel die Krankenkasse. Für weitere Kosten, etwa für eine Funktionsanalyse (Gnathologie) sowie für höherwertige Aufbissschienen, muss der Patient in der Regel selbst aufkommen.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us