Question: Wie hoch sind zahnarztkosten?

Die Zahnarztkosten der Behandlung betragen 200 bis 1.500 Euro – je nach Komplexität (Anzahl der Wurzelkanäle) und Verfahren. Der Patient erhält im Regelfall einen Kostenvorschlag vom Zahnarzt. Hier listet der Zahnarzt auf, wie hoch der voraussichtliche Eigenanteil ist.

Wie werden zahnarztkosten berechnet?

Die Höhe der privaten Behandlungskosten berechnet sich nach der Wahl der Gebührennummer in der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) und nach dem Steigerungssatz des Zahnarzt-Honorars (1,0 - 3,5 oder mehr).

Wie berechnet man den Eigenanteil bei Zahnersatz?

Den Eigenanteil müssen Sie selbst zahlen. Er ist die Differenz zwischen den Kosten Ihrer Zahnbehandlung und dem Festzuschuss der Kasse. Ein lückenlos geführtes Bonusheft kann den Kassenanteil der Regelversorgung steigern. Statt 50 Prozent der Kosten für die Regelversorgung übernimmt die Krankenkasse dann 65 Prozent.

Wie berechnet sich der Festzuschuss?

Der Festzuschuss deckt 50 % der Kosten der Regelversorgung ab. Den Eigenanteil müssen Sie selbst zahlen. Er ist die Differenz zwischen den Kosten Ihrer Zahnbehandlung und dem Festzuschuss der Kasse.

Wie hoch ist der Festzuschuss beim Zahnarzt?

Seit Oktober 2020 bekommen gesetzlich Krankenversicherte für Zahnersatz mehr Geld von der Krankenkasse. Der so genannte Festzuschuss wurde von 50 auf 60 Prozent erhöht. Das Wichtigste in Kürze: Wer mit seinem Bonusheft nachweist, dass er jedes Jahr zur Kontrolle beim Zahnarzt war, erhält auch einen höheren Bonus.

Wann zahlt die Krankenkasse Zahnbehandlungen?

Für Erwachsene bezahlen die gesetzlichen Krankenkassen zwei zahnärztliche Kontrolluntersuchungen im Jahr und eine Zahnsteinentfernung, d.h. die Entfernung harter und weicher Zahnbeläge. Alle zwei Jahre übernehmen die Krankenkassen die Kosten einer Früherkennung von Parodontitis.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us