Question: Was gibt es alles für BK?

Was ist das BK 1?

Das Kaufmännische Berufskolleg I ist eine 1-jährige Vollzeitschule, die sich an Schüler und Schülerinnen mit Mittlerer Reife richtet. Die Ausbildung soll die fachtheoretischen und fachpraktischen Grundkenntnisse für Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung vermitteln und die Allgemeinbildung vertiefen.

Was für ein Fach ist bk?

Berufliches Gymnasium Die Bildungsgänge der Berufskollegs (BK), die zum Abitur und beruflichen Qualifikationen führen, werden in Nordrhein-Westfalen als Berufliche Gymnasien bezeichnet. Die Schüler müssen die Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe besitzen.

Welche Noten braucht man für das BK?

Klasse. Die Berufsschule (als Bildungsangebot des Berufskollegs) ermöglicht bei Berufsschulabschluss ebenfalls den Erwerb der Fachoberschulreife, wenn ein Notendurchschnitt der Note 3 erreicht und ausreichende Englischkenntnisse nachgewiesen werden.

Was kann ich nach dem BK machen?

Die Fachhochschulreife wird nach erfolgreichem Abschluss eines schulischen und eines berufsbezogenen Anteils verliehen: Den schulischen Teil erwerben Schüler nach Abschluss der 11. Klasse einer höheren Schule (zum Beispiel Berufskolleg, Fachoberschule, Berufsoberschule usw. aber auch Sekundarstufe II oder Gymnasium).

Was heisst APO BK?

Verordnung über die Ausbildung und Prüfung in den Bildungsgängen des Berufskollegs (Ausbildungs- und Prüfungsordnung Berufskolleg - APO-BK)

Was braucht man für bk2?

Voraussetzung für den Besuch ist der praktische Teil der Fachhochschulreife, d.h. eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder eine mindestens vierjährige Berufserfahrung im gewählten Schwerpunktbereich sowie ein mittlerer Schulabschluss.

Was ist der Unterschied zwischen Berufsschule und Berufskolleg?

Anders als an der Berufsschule vermittelt die Berufsfachschule sowohl theoretische als auch praktische Inhalte. Während der Ausbildung machst du mehrwöchige Praktika. Die Kombination von allgemeiner und beruflicher Bildung ist das Wesentliche am Berufskolleg.

Was kann man nach der zwölften machen?

Der schulische Anteil kann nach Abschluss der 12. Klasse (im G8-Modell nach der 11. Klasse) an einem Gymnasium, einer Gesamtschule aber beispielsweise auch an einem Berufskolleg erworben werden. Der berufsbezogene Teil besteht aus einem 6- oder 12-monatigen Praktikum oder einer Berufsausbildung.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us