Question: Bis wann muss die Heizung abgelesen werden?

Zur Durchführung der verbrauchsabhängigen Heizkostenabrechnung muss einmal im Jahr der Heizenergieverbrauch in den Wohnungen durch so genannte Wärmemessdienstfirmen ermittelt werden. Der Termin zum Ablesen der Heizkostenverteiler muss mindestens 10 bis 14 Tage vorher angekündigt werden.

Was passiert wenn Heizung nicht abgelesen wird?

Konsequenzen für Vermieter und Mieter Ist lediglich eine einzige Wohnung in einem Mehrfamilienhaus betroffen, muss es dem Vermieter auch verwehrt bleiben, den nicht abgelesen Kostenanteil auf die anderen Mieter umzulegen. Folglich kann der Mieter seine gesamten Vorauszahlungen für Wasser und Heizung zurückverlangen.

Wann darf der Wasserverbrauch geschätzt werden?

Die rechtliche Grundlage für Schätzungen ist eindeutig: Kann der anteilige Wärme- oder Wasserverbrauch eines Nutzers nicht ordnungsgemäß erfasst werden, muss der Gebäudeeigentümer – oder der zuständige Abrechnungsdienstleister – die Werte mit einer angemessenen Methode schätzen.

In welchem Turnus werden Gaszähler gewechselt?

Strom-, Gas- und Wasserzähler unterliegen dem deutschen Eichgesetz. Demnach müssen nach der festge- setzten Eichfrist die Ferraris-Stromzähler alle 16 Jahre, elektronische Haushaltszähler sowie Gaszähler alle 8 Jahre und Wasserzähler alle 6 Jahre im Turnus gewechselt werden.

Wie werden die Wasserkosten umgelegt?

Kosten für Warm-, Kalt- und Abwasser zählen zu den sogenannten umlagefähigen Betriebskosten. Während die Warmwasserkosten in der Regel in Abhängigkeit vom Verbrauch abgerechnet werden, kann der Vermieter die Kosten für Kaltwasser und Entwässerung mittels Verteilerschlüssel auf die Mieter umlegen.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us