Question: Was ist der Johannistag?

Der Johannistag am 24. Juni ist das traditionelle christliche Mitsommerfest. Er feiert die Geburt von Johannes dem Täufer, der im Christentum als letzter wichtiger Prophet vor Jesus Christus verehrt wird - und zwar genau sechs Monate vor Weihnachten, der Geburt Jesu.

Wann feiert man den Johannistag?

Juni lodern die Feuer, wir feiern die Geburt Johannes des Täufers, verabschieden uns von Spargel und sammeln Johanniskraut. Juni den Sommerbeginn und die kürzeste Nacht des Jahres gefeiert und schon steht der nächste wichtige Tag im Jahr an: der Johannistag am 24. Juni.

Was ist die Johannisnacht?

Die Johannisnacht ist die Nacht auf den Johannistag, vom 23. auf den 24. Juni. Verknüpft ist der Tag auch mit Festen im Zusammenhang mit der Sommersonnenwende und Brauchtum wie dem Johannisfeuer, wie auch als besonders günstige Zeit für das Sammeln von Kräutern und Lostag im Zusammenhang mit Bauernregeln.

Was isst man am Johannistag?

Ein traditionell katalanisches Dessert an diesem Tag ist die Coca, auch katalanische Pizza genannt: Eine Art Blechkuchen mit kandierten Früchten. Ursprünglich war er rund, um an die Form der Sonne zu erinnern. In Skandinavien und dem Baltikum wird der Johannistag ebenfalls kräftig gefeiert.

Wann ist Spargelsilvester?

Beginn der Spargelzeit: Liegt in der Regel zwischen Mitte und Ende April. Der Start ist jedoch stark abhängig von der Witterung und der Ernteregion. Ende der Spargelzeit: Ist traditionell der 24. Juni, der Johannistag, auch bekannt als Spargelsilvester.

Wann ist die sonnwendfeier?

Eine Sonnenwende oder Sonnwende (lateinisch: Solstitium) findet an zwei Tagen im Jahr statt. Die Sommersonnenwende bei uns in Mitteleuropa findet entweder am 20. oder 21 Juni statt, an diesem Tag erreicht die Sonne zur Mittagszeit Ihren Höchstand am Horizont.

Wer hat das Sagen in der Johannisnacht?

So im Landkreis Kulmbach auf dem Patersberg bei Veitlahm. In den Sagen „Das verlorene Kind“ im Epprechtstein bei Kirchenlamitz im Fichtelgebirge und „Der Hirschbrunnen auf dem Patersberge“ hat die Mutter Glück und findet ein Jahr später in der Johannisnacht ihr Kind wohlbehalten im Berg.

Was bedeutet die Sommersonnenwende?

Der 21. Juni ist der Tag im Jahr, an dem die Sonne - auf der Nordhalbkugel der Erde - am längsten scheint und die Nacht am kürzesten ist. An diesem Tag ist die Sommersonnenwende. Das bedeutet, dass von nun an die Tage wieder kürzer und die Nächte länger werden.

Warum gibt es das sonnwendfeuer?

Der Anblick des Sonnwendfeuer fasziniert und macht ehrfürchtig. Das Entzünden eines mächtigen Feuers in den Nächten rund um die Sommersonnenwende bzw. den Johannistag gehört wohl zu den ältesten noch lebendigen Bräuchen. Der uralte Brauch soll auch Wachstum und Fruchtbarkeit auf Wiesen und Felder „anfeuern“.

Warum darf Spargel nur bis zum 24. Juni gestochen werden?

Die Spargelsaison endet am Johannistag (24. Juni), damit der Spargel noch ausreichend Zeit hat, durchzuwachsen und einen grünen Busch zu bilden. Vom 24. Juni bis zum ersten Frost sind es mindestens 100 Tage.

Wann ist im Juni der Johannistag?

Der Johannistag am 24. Juni ist das traditionelle christliche Mitsommerfest. Er feiert die Geburt von Johannes dem Täufer, der im Christentum als letzter wichtiger Prophet vor Jesus Christus verehrt wird - und zwar genau sechs Monate vor Weihnachten, der Geburt Jesu.

Wann ist bei uns Sonnenwende?

DatumJahrSommersonnenwendeWintersonnenwende201721. Juni21. Dezember201821. Juni21. Dezember201921. Juni22. Dezember202020. Juni21. Dezember9 more rows

Wann ist die Sonnwendfeier 2021?

Osterfeuer am Karsamstag (3. April 2021); das Entzünden des Feuers ist im Zeitraum von 15 Uhr des Karsamstags bis 3 Uhr früh am Ostersonntag zulässig; Ein Ausweichen auf den sogenannten Kleinen Ostersonntag (der Sonntag nach dem Ostersonntag), ist nicht zulässig. Sonnwendfeuer (21. Juni 2021); da der 21.

Wer hat zur Sommersonnenwende Namenstag?

Sommersonnenwende: Feuer soll die Ernte schützen Das Feuer hat also eine Art Opfercharakter. Der Ursprung des Festes liegt übrigens im Namenstag von Johannes dem Täufer, dem 24. Juni.

Wann feiert man die Sommersonnenwende?

DatumJahrSommersonnenwendeWintersonnenwende201921. Juni22. Dezember202020. Juni21. Dezember202121. Juni21. Dezember202221. Juni21. Dezember9 more rows

Was feiert man bei der Sonnenwende?

Essen, trinken, tanzen und singen – so wird die Sonnenwende gefeiert, wobei ein großes Feuer natürlich nicht fehlen darf. Der Sinn dieses Brauches besteht darin, dass durch den Lärm der Feierlichkeiten schlechte Geister vertrieben werden sollen und dadurch auch die Ernte großzügig ausfällt.

Woher kommt die Sonnenwende?

Die größte Sonnwendfeier Europas findet jährlich in Stonehenge statt und die südlichste Feier fand 1929 ihren Ursprung in der spanischen Region Alicante. So ist die Sonnenwende ein willkommener Anlass, um diesen besonderen Tag zu feiern und zu ehren.

Wann macht man sonnwendfeuer?

Ein mittelalterlicher Brauch, der auch in Tirol eine lange Tradition hat, sind die Bergfeuer, die zur Sonnenwende um den 21. Juni entzündet werden. Zahlreiche Vereine und Gruppen machen sich jedes Jahr auf den Weg, um an diesem Abend ihr Höhenfeuer zu entzünden und so den längsten Tag im Jahr zu feiern.

Warum Spargel nur bis Juni stechen?

Der Grund dafür liegt darin, dass es vom 24. Juni bis zum ersten Frost mindestens 100 Tage sind. Das ist wichtig, denn das ist genau die Zeit, die der Spargel in etwa braucht um durchzuwachsen und einen grünen Busch zu bilden.

Warum endet Spargelzeit?

Der Grund: Wird eine Spargelpflanze zu oft gestochen, bildet sie keine Triebe mehr aus und kann gegen Ende der Spargelzeit nicht mehr durchwachsen. Damit fällt die Ernte im folgenden Jahr flach.

Warum Spargel nur bis johanni?

Die Spargelsaison endet am Johannistag (24. Juni), damit der Spargel noch ausreichend Zeit hat, durchzuwachsen und einen grünen Busch zu bilden. Vom 24. Juni bis zum ersten Frost sind es mindestens 100 Tage.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us