Question: Wer hilft bei drohender Wohnungslosigkeit?

Wenn Menschen wohnungslos oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind, hilft der ASB. Die Angebote reichen von der Beratung über Tagesstätten bis hin zum Wohnheim. Menschen, die keine Wohnung mehr haben oder von Obdachlosigkeit bedroht sind, erhalten Unterstützung von den ASB-Beratungsstellen.

Wohin wenden bei drohender Obdachlosigkeit?

Wenn Sie wohnungslos geworden sind oder Ihnen Wohnungslosigkeit droht, wenden Sie sich am besten so schnell wie möglich bei einer Ambulanten Beratungsstelle der Wohnungslosenhilfe in Ihrer Nähe - die Adressen finden Sie hier oder im Telefonbuch. Die Mitarbeiter helfen Ihnen kompetent und unentgeltlich.

Wo bekomme ich Hilfe wenn ich keine Wohnung habe Berlin?

Die Zentrale Beratungsstelle für Menschen in Wohnungsnot Berlin ist die erste Anlaufstelle für Menschen, die ihre Wohnung verloren haben oder kurz davor sind, sie zu verlieren. Sie finden allerdings auch Beratung bei den Einrichtungen der Ambulanten Wohnungslosenhilfe.

Wie vermeidet man Obdachlosigkeit?

10 Gebote gegen WohnungslosigkeitDU SOLLST NIEMANDEM EIN DACH UBER DEM KOPF VERWEHREN. DU SOLLST ALLES TUN, UM WOHNUNGSVERLUST ZU VERMEIDEN. DU SOLLST NIEMANDEN AUSGRENZEN. DU SOLLST BEZAHLBARE WOHNUNGEN SCHAFFEN. DU SOLLST NICHT VERGESSEN, DASS ALLES SEINEN PREIS HAT.

Wer hilft bei Wohnungsnot?

Wenn Menschen wohnungslos oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind, hilft der ASB. Die Angebote reichen von der Beratung über Tagesstätten bis hin zum Wohnheim. Menschen, die keine Wohnung mehr haben oder von Obdachlosigkeit bedroht sind, erhalten Unterstützung von den ASB-Beratungsstellen.

Wer kann mir noch helfen bei der Wohnungssuche?

Der Sachbearbeiter im Jobcenter kann Ihnen helfen eine Wohnung zu finden. Im Jobcenter können entsprechenden Möglichkeiten durchgegangen werden. Insbesondere der finanzielle und welche Wohnung mit Hartz IV angemessen ist, werden dabei gesetzt.

Was sind Gründe für Obdachlosigkeit?

Gesundheitsprobleme. Trennung oder Scheidung. Mangel an bezahlbarem Wohnraum zur Miete oder zum Kauf. mangelnde Betreuung von Menschen, die aus Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern, Gefängnissen oder anderen öffentlichen Einrichtungen entlassen werden.

Wie kommt man in die Obdachlosigkeit?

Obdachlosigkeit entsteht also durch Lebenskrisen und das Unvermögen, damit umzugehen und Hilfe in der Not anzunehmen. Oft ist eine psychische Erkrankung schuld daran. Das Leben auf der Straße ist gefährlich, die Lebenserwartung von Obdachlosen deutlich geringer. Und der Weg zurück ins normale Leben ist schwierig.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us