Question: Kann die Krankenkasse eine zwangsverrentung?

Langzeitkranke können nicht zwangsweise vom Krankengeld in die Erwerbsminderungsrente ausgesteuert werden. Eine Zwangsverrentung gibt es nicht.

Kann die Krankenkasse mich zwingen Rente zu beantragen?

Die Krankenkasse kann nur ausnahmsweise auffordern, einen Rentenantrag zu stellen, wenn ein Anspruch auf eine Regelaltersrente besteht. Die Aufforderung durch die Krankenkasse schränkt das Dispositionsrecht des Versicherten über seine Ansprüche gegen den Rentenversicherungsträger ein.

Wird bei Krankengeld auch in die Rentenversicherung eingezahlt?

Während des Bezugs einer Entgeltersatzleistung werden Sozialversicherungsbeiträge entrichtet. Krankengeldzeiten werden dem zuständigen Rentenversicherungsträger von der Krankenkasse gemeldet und die Rentenversicherungsbeiträge dorthin überwiesen. Die Beiträge werden von der Krankenkasse und vom Versicherten getragen.

Kann ich gezwungen werden Erwerbsminderungsrente zu beantragen?

Langzeitkranke können nicht zwangsweise vom Krankengeld in die Erwerbsminderungsrente ausgesteuert werden. Eine Zwangsverrentung gibt es nicht.

Was ist eine zwangsverrentung?

Zwangsverrentung entsteht, wenn Jobcenter Arbeitslosengeld II-Beziehende ab dem 63. Lebensjahr (nach § 12 a SGB II) auffordern einen Rentenantrag zu stellen. Kommen die Betroffenen dieser Aufforderung nicht nach, kann das Jobcenter einen Rententrag stellen – auch gegen den Willen der Betroffenen.

Was passiert wenn ich keinen Rentenantrag Stelle?

Verspäteter Rentenantrag: Antwort an unseren Kunden § 99 Sozialgesetzbuch Nummer 6 stellt darauf ab, dass er seine Rente nur in dem Fall rückwirkend erhalten können, wenn die Rente innerhalb von 3 Monaten nach dem erstmaligen Vorliegen der Anspruchsvoraussetzungen beantragt würde.

Kann das Jobcenter mich zwingen Erwerbsminderungsrente zu beantragen?

Das Jobcenter kann einen Hartz-IV-Empfänger auffordern, einen Rentenantrag zu stellen, wenn er das 63. Lebensjahr vollendet und Anspruch auf ungekürzte Altersrente hat. Macht der Betroffene es dann nicht, kann die Arbeitsagentur die Rente beantragen und er gegen seinen Willen zum Rentner werden.

Kann die Agentur für Arbeit mich zwingen einen Rentenantrag zu stellen?

Solange man einen Teil seines Einkommens von der Arbeitsagentur (Arbeitslosengeld I) und einen anderen Teil vom Jobcenter erhält, darf das Jobcenter euch nicht zwingen, einen Rentenantrag zu stellen. Denn mit Beginn der Rente würde andernfalls der Anspruch auf Arbeitslosengeld I enden.

Kann das Arbeitsamt einen in die Rente zwingen?

Nein, solange Sie einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben, wird niemand von Ihnen verlangen, eine vorgezogene Altersrente zu beantragen. Selbst wenn das Arbeitslosengeld so niedrig ist, dass Sie zusätzlich auf „Hartz IV“ angewiesen sind – das Arbeitsamt hat keine Handhabe, Sie vorzeitig in die Rente zu schicken.

Kann das Jobcenter mich zwingen einen Rentenantrag zu stellen?

Das Jobcenter kann einen Hartz-IV-Empfänger auffordern, einen Rentenantrag zu stellen, wenn er das 63. Lebensjahr vollendet und Anspruch auf ungekürzte Altersrente hat. Macht der Betroffene es dann nicht, kann die Arbeitsagentur die Rente beantragen und er gegen seinen Willen zum Rentner werden.

Kann man mich zwingen in Rente zu gehen?

Nein, solange Sie einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben, wird niemand von Ihnen verlangen, eine vorgezogene Altersrente zu beantragen. Selbst wenn das Arbeitslosengeld so niedrig ist, dass Sie zusätzlich auf „Hartz IV“ angewiesen sind – das Arbeitsamt hat keine Handhabe, Sie vorzeitig in die Rente zu schicken.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us