Question: Hat der glückliche Freundschaft nötig?

Der Freundschaftsbegriff Aristoteles ist weit gefasst. Die Kernaussage des achten und neunten Buches der NE besteht darin, dass ‚wahre Freundschaft nötig für ein erfülltes, glückliches Leben ist. Aristoteles zeigt, dass das eigene Streben nach Glück mit Gemeinwohlmaximierung vereinbar ist.Der Freundschaftsbegriff Aristoteles

Welche Lebensformen gibt es nach Aristoteles?

Nicht grundlos scheint demnach das vollkommene Gute bei Aristoteles von den verschiedenen Lebensformen des Menschen abzuhängen. Er unterscheidet beim Menschen vor allem vier Lebensformen, die der Lust, die Politische, die Betrachtende und die Ökonomische.

Welches Menschenbild liegt Aristoteles zugrunde?

Menschenbild Das Menschenbild ist geprägt durch die teleologische Vorstellung, dass die gesamte Natur auf die eigene Vollendung hin organisiert ist und von diesem Zweck gelenkt wird: Jedes Seiende führt das in ihm innewohnende Ziel (telos) zur Vollendung Das allgemeine Ziel des Menschen ist es, nach dem höchsten Gut, ...

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us