Question: Wie entscheidet es sich wann Ostern ist?

Fällt der Frühlingsvollmond auf einen Sonntag, ist Ostern erst eine Woche später. Der erste mögliche Termin für Ostersonntag ist der 22. März (ein Tag nach dem 21. März), das letzte mögliche Datum der 25.

Warum ändert sich das osterdatum?

Ostern ist Mal im März, mal im April – und scheinbar immer an einem anderen Datum. Ostern wird nämlich immer am ersten Sonntag gefeiert, der nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsbeginn folgt. Die Bischöfe haben dies auf dem Konzil von Nicäa im Jahr 325 nach Christus festgelegt.

Warum ist Ostern immer anders?

Ostern immer an Pfingsten Ausgangspunkt ist die Tag-Nachtgleiche, mit welcher der Frühling beginnt. Danach wird auf den ersten Vollmond gewartet, der folgende Sonntag ist der Ostersonntag. Dieser kann frühestens auf den 21. März fallen, so legten es die Kirchen per Konzilbeschluss bereits im Jahr 325 fest.

Warum ist Ostern ein beweglicher Tag?

Auf dem Konzil von Nicäa im Jahre 325 nach Christus wurde festgelegt, dass Ostern immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond fällt. Da die Dauer eines Jahres aber nicht ein Vielfaches der Dauer eines Mondumlaufs um die Erde ist, wurde Ostern zu einem beweglichen Fest, das zwischen dem 22.

Join us

Find us at the office

Terrill- Grafelman street no. 1, 39410 Bern, Switzerland

Give us a ring

Martine Florea
+79 948 920 825
Mon - Fri, 9:00-21:00

Contact us